Porto & Douro Magazin | Blog
599
blog,paged,paged-4,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,columns-4,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Blog

Von Peso da Régua erreicht man in etwa 15 Minuten Lamego, entweder über die Autobahn oder über die schöne Strecke über Land. Der Ort zählt zu den ältesten und geschichtsträchtigsten Städten Portugals und ist Sitz eines katholischen Bischofstums. Er gehört ebenfalls zum Weinbaugebiet Alto Douro. Die Stadt im Bezirk Viseu sollte daher keinesfalls auf der „to-see list“ fehlen.

Der Krimi "Der Portwein-Erbe" von Paul Grote verführt nicht nur zum Probieren dieser besonderen Spirituose, sondern ist auch eine schöne Ablenkung in diesem regnerischen, kühlen Sommer. Was soll man auch sonst machen bei diesem Schietwetter, als sich mit einem spannenden Buch und einem schönen Glas (Port-)Wein auf das Sofa unter die Decke zu verziehen? Unser Vorschlag für die Lektüre: Der fünfte Roman von Paul Grote namens „Der Portwein-Erbe“.

Angekommen auf der Quinta de Tourais. Nach etwa 90 Minuten Fahrt von Porto ins Douro-Tal ist man in Peso da Régua, der heimlichen Hauptstadt des Douro-Tals. Sie ist nicht besonders attraktiv als Urlaubsort, aber es gibt auch schöne Ecken, die man gesehen haben muss. Einmal durch den Ort gefahren, biegt man im letzten Kreisel ab Richtung Pinhão, überquert die Bürcke über dem Douro. Dann noch zwei Mal abbiegen und man kommt bei der Quinta de Tourais an. Dieses sehr kleine Weingut liegt auf dem Weg nach Lamego. Die Quinta da Pacheca ist etwa einen Kilometer entfernt.

Sie schmunzeln? Ja, vielleicht. Schon bei meinem ersten Aufenthalt habe ich in dem Weinhotel Quinta do Vallado übernachtet und interessante Menschen kennengelernt. Ich erinnere mich noch gut daran. Aber vor allem erinnere ich mich an die Betten. Ich habe so gut wie selten dort geschlafen. Wir würden sagen: traumhaft. Und es hat auch etwas von einem Traum oder Märchen, wenn man dort Zeit etwas Zeit verbringt. Das liegt auch etwas an der Geschichte dieses Hauses.

Wir sind in der Fachpresse - Gastronomie Report!

Und wir freuen uns wie Bolle, dass wir in der bayerischen Fachzeitschrift Gastronomie Report erwähnt wurden... Unglaublich. Denn wir finden, dieser Drink hat es verdient. In Portugal kann man ihn an jeder Ecke trinken. Bei uns findet man ihn nur in ausgewählten Restaurants, wo man dann als Kenner/in auch noch verzweifelt ist, wenn es falsch geschrieben wird und noch falscher ausgesprochen wird. In der aktuellen Ausgabe des Gastronomie Reports wird über unseren Portonic berichtet. Pressearbeit zahlt sich aus.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

1. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

2. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

3. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

4. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

5. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

6. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

7. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

8. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

9. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

10. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

11. Türchen

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

12. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!

modal header

13. Türchen

 

Hier geht es weiter zum Teilnahmeformular!