Bootsfahrt auf dem Douro

Written by PDMadmin654 on November 10, 2016

Zum Pflichtprogramm jedes Douro-Touristen gehört ganz ohne Frage ein Besuch von Pinhão und dieser malerische, fast verschlafen wirkende Ort direkt am Fluss lädt zum Bummeln sowie zu einer Bootsfahrt ein.

A propos Flussfahrt: Das Douro-Tal lässt sich während einer Bootsfahrt sowohl von Regua, wie die Einheimischen ihre kleine „Hauptstadt“ kurzerhand nennen, als auch von Pinhao aus erkunden. Es gibt einige Anbieter von Bootstouren mit unterschiedlichen Startpunkten und Zielen. Da wären als Anbieter zu nennen: Barcodouro (www.barcodouro.pt) und Pipadouro (http://pipadouro.pt).

Mit dem Boot von Pinhão

Unser Tipp: Beginnen Sie in Pinhão. Denn zum einen führt die Straße zwischen den beiden Städten genau am Fluss entlang und die – vor allem in der Hauptsaison – ständig vorbei rauschenden Autos beeinträchtigen die Idylle des Boottrips zugegebenermaßen ein bisschen. Zum anderen wird die Strecke ab Pinhão wesentlich ruhiger, nur die Bahngleise verlaufen parallel des Flusses.

Bootsfahrt Douro flussabwärts

So etwa zwei Stunden dauert die Fahrt in den traditionellen Rabelo-Booten bis nach Tua und zurück. In den Holzbooten wurde einst der Portwein nach Porto geschifft. Mit ihnen schippert man gemächlich an den Weingütern wie Quinta das Carvalhas oder Quinta da Romaneira vorbei. Ab und zu begegnet man einem anderen Ausflugsschiff, das je nach Größe das Boot zum Schaukeln bringt. Doch keine Sorge – seekrank wird auf dem Douro keiner.

Hin mit dem Boot, zurück mit dem Zug

Wenn man etwas mehr erleben will, kann auch die eine Strecke des Weges mit dem Boot zurücklegen und die Rückfahrt mit dem bekannten Zug genießen. Hier lohnt es sich, die Angebote einiger Anbieter zu genießen.

Unterwegs auf dem Douro — Bootsfahrt

Für die ganz großen Genießer von Flussfahrten

Es gibt auch verschiedene Unternehmen wie Olimar mit Sitz in Köln, welche Flußfahrten über mehrere Tage anbieten. Hier wird meist in Porto gestartet und man kann den Fluss und die Weinberge bis nach Salamanca im angrenzenden Spanien genießen. Dabei stoppen die Schiffe meist in Peso da Régua und anderen Städten am Randes des goldenen Flusses.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.