Purer Luxus: Six Senses Douro Valley (Portugal)

Written by PDMadmin654 on April 30, 2017

Six Senses Douro Valley – Hotspot für vinophile Genießer im Douro-Tal

Das Six Senses Douro Valley liegt im Herzen des Douro-Tals, nur einen Katzensprung entfernt von Peso de Régua. Zum Flughafen nach Porto sind es 150 Kilometer, für die man gut 90 Minuten braucht. Bereits der Trip zum 5-Sterne-Hotel ist ein Erlebnis: Die kurvenreiche Strecke, immer den Fluss entlang, zählt zu einer der landschaftlich reizvollsten Routen Europas. Sobald man als Gast im zypressenbestandenen Innenhof des Hotels ankommt, das früher ein Adelshaus war, eröffnet sich einem eine atemberaubende Aussicht auf den Douro. Diese wird nur noch getoppt durch den Blick aus dem gläsernen Fahrstuhl, mit dem man vom höher gelegenen Rezeptionsbereich nach unten in die anderen Hoteltrakte gleitet.

Großzügige und stilvolle Zimmer im Six Senses Portugal

Das Six Senses Douro Valley verfügt über 57 Gästezimmer, aufgeteilt auf das Hauptgebäude und sechs Villen. Dazu kommt der 2.200 Quadratmeter große Wellnessbereich mit zehn Behandlungsräumen, diversen Saunen und einem beheizten Indoorpool, in dem die Gäste an kühleren Tagen ihre Bahnen ziehen können. Draußen gibt es natürlich auch ein Schwimmbad, einen beeindruckenden 25 Meter langen Infinitypool.

Die großzügigen in warmen Erdtönen gestalteten Zimmer sind modern eingerichtet. Außerdem kamen Holz und andere natürliche Stoffe zum Einsatz. Bei der Einrichtung der Zimmer setzten die Inneneinrichter bewusst auf typische Materialien der Region. In den Bädern, die mit einer Dusche und einer freistehenden Badewanne ausgestattet sind, wurde der taubengraue portugiesische Kalkstein verbaut. In Wohn- und Schlafräumen dominieren beruhigende Beige- und Brauntöne. Im Schlafzimmer laden ausladende Betten einer britischen Bettenmanufaktur zum Träumen ein.

Weinbibliothek mit mehr als 700 Weinen

Herzstück des Hotels ist die Weinbibliothek: In den Klimaschränken und im Keller lagern mehr als 700 Weine: Ports, Weiß-, Rosé- und Rotweine sowie Schaumweine. Die meisten Rebsäfte stammen aus dem Douro-Tal und den übrigen Weinregionen Portugals, doch es werden auch Tropfen anderer Provenienzen angeboten. Jeden Abend findet ein Tasting statt. Themen und Weine der Degustation variieren regelmäßig. Bei unserem Aufenthalt starteten wir mit zwei weißen Portweinen: dem Dry White von Niepoort, der nach Feige, Datteln und Nüssen duftete, und dem Caldas White Porto. Der aus Malvasier, Viosinho und Gouveio gekelterte weiße Port zeigte Noten von Karamell, Ahornsirup und Zitrusfrüchten. Es folgten zwei rote Ports – ein Ruby und ein Tawny. Unter den fachkundigen Erläuterungen der Sommeliers taucht man bei der Verkostung in die Weinwelt Portugals ein, lernt die autochthonen Rebsorten des Landes kennen und erfährt mehr über die Kunst der Portweinherstellung.

In der Weinbibliothek genießt man Wein und Häppchen. Alle Weine werden glasweise ausgeschenkt – das animiert geradezu zum Probieren. Wo hat man schon die Gelegenheit, eine derartige Vielzahl an Weinen zu verkosten? Die Küchencrew kredenzt Tapas wie in Öl eingelegte Sardinen, frittierte Paprikaschoten, die sogenannten Pimientos de Padron, oder regionale Wurst- und Käsespezialitäten. Alles ganz relaxt und völlig ungezwungen.

Gemüse aus dem eigenen Biogarten des Six Senses Portugal

Größeren Hunger kann der Gast im Restaurant Vale Abraão stillen. Im Restaurant gibt es zwei Eyecatcher: die eindrucksvolle Azulejo-Wand aus dem 18. Jahrhundert sowie der imposante Kamin und die offene Küche, in der man die Köche beim Arbeiten beobachten kann. Ein Großteil des Gemüses, das in den Kochtopf wandert, stammt aus dem hauseigenen Biogarten, in dem Auberginen, Artischocken, Fenchel, Paprika, Tomaten und Zucchini wachsen.

Herr über Herd und Töpfe im Six Senses Douro Valley ist Paulo Matos. Der Küchenchef ist ein Kenner der Küche Nordportugals. Als Anhänger der Slow-Food-Bewegung kennt er in der Region die besten Lieferanten und Erzeuger hochwertiger Produkte oft persönlich. Ihre Produkte inspirieren ihn und lassen ihn alte Rezepte neu interpretieren.
Kurzum – für Wein-und Genussfreunde ist das Six Senses Douro Valley eine neue Topadresse im Douro-Tal. Das luxuriöse Wellnessrefugium ist exzellenter Ausgangspunkt für Entdeckungstouren in die Region, bei deren Planung das freundliche Conciergeteam gerne hilft.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.