Porto & Douro Magazin | Weingut mit Übernachtung
451
archive,tag,tag-weingut-mit-uebernachtung,tag-451,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,columns-4,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Weingut mit Übernachtung Tag

Bei meinem ersten Besuch in Portugal habe ich mich verliebt – in das Land, die Menschen und den Wein. Ich flog mit einer Freundin nach Porto. Wir wollten die altehrwürdige Hafenstadt am Ufer des Douro erkunden und dann weiter in die Heimat des Portweins, das malerische Douro-Tal mit seinen steilen Weinterrassen, reisen. Das war im Herbst 2009.

Peso da Régua ist die größte und vergleichsweise geschäftigste Stadt in der Douro-Region. Sie liegt am rechten Flussufer und ist etwa 120 km von Porto entfernt. Geographisch gehört Régua, wie die Stadt von den Einheimischen nur genannt wird, zum Gebiet des Alto Douro. Der Ort versorgt die umliegenden Orte und Quintas mit den wichtigsten Dingen des alltäglichen Lebens. In der kleinen Einkaufsstraße Rua dos Camilos kann man an Shops, Cafés und Bäckereien vorbeibummeln.

Angekommen auf der Quinta de Tourais. Nach etwa 90 Minuten Fahrt von Porto ins Douro-Tal ist man in Peso da Régua, der heimlichen Hauptstadt des Douro-Tals. Sie ist nicht besonders attraktiv als Urlaubsort, aber es gibt auch schöne Ecken, die man gesehen haben muss. Einmal durch den Ort gefahren, biegt man im letzten Kreisel ab Richtung Pinhão, überquert die Bürcke über dem Douro. Dann noch zwei Mal abbiegen und man kommt bei der Quinta de Tourais an. Dieses sehr kleine Weingut liegt auf dem Weg nach Lamego. Die Quinta da Pacheca ist etwa einen Kilometer entfernt.