Porto & Douro Magazin | Über uns
16507
page-template-default,page,page-id-16507,qode-quick-links-1.0,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,columns-4,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive
 

Über uns

Kurzfassung

Im Jahr 2009 war ich, Kristin, das erste Mal in Porto und im Douro-Tal. Nachdem ich vorher schon sehr gern Portwein getrunken habe, habe ich dann dort in Land und Leute verliebt. Und inzwischen so einige Menschen mehr überzeugt, dass diese portugiesische Region etwas Besonderes bietet.

UND möchte ich auch Sie verführen mit unserem Porto & Douro Magazin, mit dem hoffentlich auch für Sie informativen Blog und natürlich mit einigen wein-reichen Schätzen aus der Region.

Quinta do Mourão mit Blick auf das Douro-Tal

Das Douro-Tal ist unser Mekka

Hier die lange Version über uns. Das Douro-Tal, die Menschen dort und natürlich auch gern die leckeren Portweine und Weine sind zu meiner, oder besseren unseren Passion geworden.

Hinter dieser Seite steckt vor allem Kristin. Also, ich (aber allein bekomme ich das natürlich nicht organisiert und habe tolle Helferlein). Vor mehr als zehn Jahren habe ich mich um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Instituto dos Vinhos do Douro e do Porto gekümmert. Übersetzt ist es das Institut für Port- und Douro-Weine, das privatwirtschaftlich organisiert ist. Es kümmert sich um alle Unternehmen, die im Douro-Tal (Port-)Wein erzeugen. Für sie organisiert das Unternehmen mit Sitz in Peso da Régua (also vor Ort im Douro-Tal) und in Porto um die Interessen der Winzer und Weinhändler der Region, organisiert internationale Messen, betreibt Werbung und Information, fördert den Tourismus und den internationalen Handel.

Ich habe damals viele Weinproduzenten aus dem Douro-Tal auf der Protein kennengelernt, ich habe viel mit ihnen gesprochen, ihre Portweine und Weine probiert. Es war eine tolle Zeit und ich habe daran – im wahrsten Sinne des Wortes – Geschmack gefunden.

(Portwein-)Genuss vor Theorie

Aber nur die Theorie auf der Messe… das hat mir nicht gereicht. Im September 2009 bin ich mit meiner damaligen Kollegin Sonja nach Portugal geflogen. Wir haben dort mehr oder wenig Quinta-Hoping betrieben und so in kurzer Zeit viele Weingüter besuchen können. Begonnen haben wir mit Quinta Dana Matilde. Das war schon ein Erlebnis dort anzukommen, aber das führt hier zu weit und Sonja würde ein riesiges Veto einlegen. Aber lieber mehr über die Portugiesen erzählen.

Besichtigung des Weingutes Quinta Nova im Douro-Tal
Erster Besuch des Restaurant DOC im Douro-Tal und Kennenlernen von Rui Paula

Sonnenverwöhnte Tomaten, interessante Weine und besondere Gastfreundschaft im Douro-Tal

Bei Cristiano van Zeller, der zwar zu den Douro Boys gehört, ich nenne ihn aber lieber den Bär des Douro-Tals, haben wir Trauben sortiert, bis uns schwindelig war und viel über die dortigen Tomaten gelacht. Nachts haben wir mit Oscar Quevedo in São João da Pesqueira die Tür abgeschlossen, nach dem letzten Transporter mit frischen Trauben abgeladen hat. Wir haben in dem eheamligen Gutshaus auf Quinta do Vallado geschlafen (damals gab es das neue Hotel noch gar nicht) und mit einem amerikanischen Sommelier bei Dirk Niepoort am Mittagstisch gesessen. Das hat wahrlich einen Eindruck hinterlassen. Wir wurden so herzlich empfangen, als würden wir teilweise schon zur Familie gehören.

Wir haben Jorge Moreira, einen der bekanntesten Ökologen aus Portugal, auf der Quinta de la Rosa getroffen und uns mit ihm unterhalten. Inzwischen hat er ordentlich „Karriere gemacht und arbeitet unter anderem auch für das bekannte Unternehmen Real Companha da Velha. Mit seiner Frau Olga, die sich einen Namen in der Branche gemacht hat, bewirtschaftet er die Quinta da Poeira. Das Weingut liegt nahe Pinhao. In unserem Shop gibt es einen seiner bekanntesten und besten Weine.

Und ich könnte noch einiges mehr erzählen, was wir dort erlebt haben. Wenn einer eine Reise macht…

Verliebt ins Douro-Tal

Die Reise war für uns wirklich ein Erlebnis. Diese Gastfreundschaft, diese Wärme, die sowohl das Land als auch die Menschen ausstrahlen, hat uns beeindruckt. Und ich habe mich verliebt… So dolle, dass ich seitdem jedes Jahr wieder dort hinfliege. Inzwischen kommen auch mein Mann und mein Kind mit.

Ja, wir lieben alle die tollen Weine und die beeindruckende Vielfalt der Portweine, aber wir genießen vor allem auch Land, Leute und das „Savoir Vivre“. Heute fahren wir am liebsten auf die Quinta de Tourais, um Zeit für uns (in Ruhe) zu haben und weil wir die Familie Coelho so gern haben. Ob Fernando, Lili, Manuela oder ihre Kinder und ihr Mann – sie empfangen uns immer mit einem offenen Herzen und zeigen uns jedes Mal auch neue Sachen, die wir noch nicht kennen. Denn natürlich versuchen wir auch unseren Horizont zu erweitern, neue Restaurants zu finden, weitere Weingüter kennenzulernen. Und natürlich mögen wir auch sehr gern die Weine Touronio, Miura und Furia, die nicht so sehr Mainstream sind.

Und aus dieser Liebe ist zuerst die Idee für das erste deutschsprachige Porto & Douro Magazin entstanden. Und im zweiten Schritt kam dann die Website mit dem kleinen Shop dazu. Dieser war anfangs dazu gedacht, die Kosten für das Magazin, das wir komplett selbst gemacht, koordiniert und finanziert haben, zurückzubekommen.

Inzwischen macht es aber so viel Spaß, Weine, Portweine und andere Leckereien aus dem Douro-Tal anderen nahe zu bringen. Und wir hoffen, dass Freude und Leidenschaft weiterhin im Vordergrund stehen, auch wenn damit eine Menge Arbeit verbunden ist. Wir wollen das Leben genießen, Spaß haben, neue Sachen probieren und kennenlernen.

Bootsfahrt auf dem Douro in einem Rabelos Boot- mit einem Fernglas sieht man besser
Anhängern auf dem Weingut Quinta do Crato im Douro-Tal

Danke an Monika, Ines und Tjark für die Unterstützung!

Danke an meine Männer, die viel Geduld mit mir aufbringen!

Also, wer Fragen hat oder Informationen braucht, kann gern auf uns zukommen.

Beste Grüße,

Kristin

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER UND SICHERN SIE SICH EINEN

5-%-Rabatt

Den Rabattcode erhalten Sie per E-Mail. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden. Die Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.