Portwein White Port Weißer Port Taylor's Kopie 10 Years, Quinta de la Rosa Ferreira Dows

Interessantes zu White Ports (Weißer Portwein)

Weißer Portwein ist ein Nischenprodukt. Wie auch bei rotem Portwein gibt es verschiedene Stile beim Weißen, angefangen bei süß (auch bekannt als „lagrima“), medium süß, trocken und extra trocken.

Trockene „White Ports“ mit salzigen Speisen versus süßer weißer Portwein zu Desserts und Süßspeisen

Die weißen Portweine werden wie auch die roten Varianten in Weinfässern oder Stahltanks gelagert. Sie haben etwa 18 bis 20 Volumenprozent. Und sie haben einige Aromen, die den Gaumen verführen. Sie reichen von Honig-Nektar bis Karamell und Haselnuss. Trockene White Ports werden länger in Tanks und in der Regel in Holz gelagert. Sie haben einen Hauch von Süße und einem nussigen Abgang.

Weißer Portwein als Begleitung

Am besten passt ein trockener, weißer Portwein, wenn er zu Mandeln, Hartkäse, Steinfrüchten, Pastete oder Sushi gereicht wird. Der süße, weiße Portwein passt zu leichten Desserts wie Biskuit.

Küche mit weißem Portwein

Haben Sie schon einmal ausprobiert, anstatt Weißwein beim Kochen einen trockenen, weißen Portwein zu nutzen. Wenn Sie beispielsweise Kartoffeln oder eine Meeresfrüchtesuppe zubereiten. So bekommen die Rezepte Tiefe und einen nussigen Geschmack. Die süßen, weißen Port können in Desserts und Saucen genutzt werden.

White Port - Weißer Portwein eignet sich für den puren Genuss und auch für Longdrinks

Aged White Ports – Gealterte Weiße Portweine

Eine Kategorie, die beim Portwein wächst- und uns in Verzückung setzt -, sind die Aged White Ports, gealterte weiße Portweine. Man muss auf dem deutschen Markt etwas suchen, aber es gibt sie. Und auch diejenigen, die im Douro-Tal unterwegs sind und sich für die gealterten weißen Portweine interessieren, sollten auf den Weingütern im Douro-Tal, die sie besuchen, direkt danach fragen. Wir hatten das Glück, schon einen 60-jährigen White Port bei Quevedos zu probieren. Einfach nur lecker und ein Traum. Mein Mann erzählt heute noch oft davon, wenn wir von unseren Reisen dorthin berichten.

Visuell schwer zu unterscheiden – Ältere weiße und rote Portweine

Interessant ist, dass es visuell sehr schwierig ist, einen älteren weißen Port von einem roten wie einem LBV Port oder einem Vintage Port zu unterscheiden. Denn das Holz vom Fass lässt die Flüssigkeit gelbbraun oder goldig werden. Die natürliche Säure macht den weißen Portwein, typisch. Er besticht meist mit einer besonderen Ausgewogenheit und Frische. Die Fruchtnoten entwickeln sich stark über die Jahre.

Frische und Jugendlichkeit bei White Ports

Die White Ports bewahren eine wesentliche Frische und Jugendlichkeit, während sie in der Lage sind, viele Jahre und Jahrzehnte in Eiche zu lagern. Sie zeigen – je älter sie werden – eine besondere Tiefe und Auswahl an Aromen, die typisch für den Herbst sind; angefangen von Nüssen und Gewürzen bis hin zu dunkler Schokolade und Orangenschalen.

Aber auch ein junger, frischer, weißer Portwein überzeugt deutlich, ob pur oder in einem Drink wie dem Portonic. Der Aperitif ist ein für uns perfektes Getränk für den Einstieg von Partys oder an einem warmen Sommernachmittag oder -abend.

Fast alle Portweinunternehmen oder –Marken wie Niepoort, Kopke, Ramos Pinto, Sandeman oder Chruchill machen weißen Port in unterschiedlichen Stilen

 

 

Ähnliche Beiträge

[latest_post type=’boxes‘ number_of_posts=’4′ number_of_colums=’4′ order_by=’date‘ order=’DESC‘ category=’Douro Weingut‘ text_length=’120′ title_tag=’h4′ display_category=’0′ display_time=’0′ display_comments=’0′ display_like=’0′ display_share=’0′]

Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.